Vinyasa Dance
Datum
Uhrzeiten

08.09.18 - 09.09.18

Sa 12:30-19:30 | So 9:30-16:30

Buchungsoption

Einzelne Classes möglich

Kursort:

BallettGymStep Nieschulz | Hamburg

Dozent

Brigitte Breternitz

Kategorie


VINYASA DANCE

Basic Training Program (Basic – level 1)
Weiterbildung und Zusatzqualifikation mit Zertifikat

08. – 09. Sept 2018 in Hamburg
mit Brigitte Breternitz

ZEITEN:
Samstag 12.30-19.30 Uhr
Sonntag 9.30-16.30 Uhr
inkl. täglich ca. 45 Gesamtpausenzeit aufgeteilt nach Bedarf.


Eine einzigartige und praxisorientierte Fusion aus Dynamischem Yoga und Freiem Tanz

Zum 4. Mal und mit dieser Zertifizierung exklusiv nur für Gina Workshops angeboten in Kooperation mit Brigitte Breternitz
(“I inhale dance and exhale yoga”)

Für Unterrichtende und Selbstanwender gleichermaßen geeignet, die an der Fusion aus Yoga + Tanz interessiert sind

Vinyasa Dance ist eine Fusion aus dynamischem Yoga und freiem Tanz, die von Brigitte als Essenz ihrer Erfahrung und Liebe für Tanz und Yoga entwickelt wurde und seit Jahren erfolgreich von ihr in wöchentlichem Unterricht, in Workshops und Retreats in Deutschland und Indien unterrichtet wird. In dieser Weiterbildung werden die Grundlagen von Vinyasa Dance vermittelt und erfahren. Das Unterrichtskonzept richtet sich an all diejenigen, die ein Interesse daran haben, mit den eigenen, manchmal noch verborgenen Bewegungspotentialen in Kontakt zu treten und die eigene Körpersprache in all ihrer Vielfalt zu entdecken und entsprechend zu erweitern. Durch Körperübungen, Improvisationsübungen sowie verschiedene Atem- und Meditations-Techniken begibt man sich bei diesem Seminar auf eine Reise nach innen, bei der man die körperliche und geistige Flexibilität erweitert. Dabei nähert man sich ganz wie von selbst der tiefen Wirklichkeit der eigenen Tänzerseele und lernt, sich somit noch authentischer im Tanz ausdrücken. Vinyasa Dance ist außerdem eine Möglichkeit, den Körper physisch auf ein neues Level zu bringen. Durch die Bewegungsvielfalt dieses Konzeptes wird der Körper umfassend, filigran und intensiv trainiert. Auch die kleinen Muskelgruppen werden angesprochen und die Koordination und Feinheit in den Bewegungen verbessert sich.

Pädagogen gibt das Seminar Werkzeuge an die Hand, selbstbewusster und individueller den eigenen Stil zu unterrichten. Außerdem können sie in Verbindung mit dem nächsten level  – dem Teacher-Training – Vinyasa Dance als eigenständigen Kurs unterrichten.


Was nimmt der Teilnehmer mit nach Hause:

– eine einzigartige, praxisorientierte Fusion aus Tanz und Yoga
– verschiedene didaktische Methoden und Werkzeuge, sich selbst oder andere authentisch zu bewegen
– eine neue Perspektive auf den Tanz, die eigene Tänzerseele und den Körper
– intensive Wahrnehmung und Erweiterung der eigenen Bewegungsqualität
– tieferes Verstehen der Yogalehre und der Energien im Körper
– die Möglichkeit, den eigenen Schülern eine neue Qualität des Unterrichts zu bieten
– Handouts zu den Grundprinzipien von Vinyasa Dance und ausgewählten Themen der Yogaphilosophie
– viele Aha Momente
– das „Vinyasa Dance Basic“ Zertifikat, welches dazu berechtigt, die erlernten Vinyasa Dance Techniken im eigenen Stil und Unterricht anzuwenden. Das Zertifikat ist bisher ausschließlich über Gina Workshops erhältlich! D. h. ihr gehört nach dieser Fortbildung zu den ersten zertifizierten Teilnehmern.

Vinyasa Dance wird bisher ausschließlich durch Brigitte Breternitz in dieser Weise unterrichtet.

Programm Samstag:

VINYASA DANCE SEQUENCE – CLASS EXAMPLE (90 min) 

  • Intro & Meditation
  • Warm up
  • Dance the Asanas center sequencing
  • Dance the Asanas across the Floor
  • Yin sequence
  • Savasana
PAUSE

THEORIE: ENERGIEZENTREN UND DIE EIGENEN WINDE  (90 min)

  • Vorstellung Vinyasa Dance die Idee
  • Einführung in die Welt der Chakren, Vayuz und Nadis
PAUSE

YOGA vs. DANCE ALIGNMENT CLASS (90 min)

  • Meditation
  • Warm up
  • Asana and Dance Positions close ups
PAUSE

TRANSITION CLASS (90 min)

  • Pranayama – the art of breathing
  • Von A nach B mit jedem Atemzug
  • Yin sequence
  • Savasana

KLÄRUNG VON FRAGEN – KURZE RUNDE

Programm Sonntag:

VINYASA DANCE FLOATING – CLASS EXAMPLE (90 min) 

  • Meditation
  • Warm up
  • Floating durch den Körper und seine Energiezentren
  • Yin Sequence
  • Savasana
PAUSE

THEORIE: EINFÜHRUNG IN DIE YOGA PHILOSOPHIE (90 min)

  • Die Entstehung von Yoga
  • Der 8 gliedrige Yogapfad und Patanjali
  • Yogastile und Tanzstile im Vergleich
  • Die Verbindung von Yoga und Tanz geschichtlich betrachtet
PAUSE

VINYASA DANCE CHOREOGRAPHIE (120 min)

  • Meditation
  • Warm Up
  • Erlernen einer Vinyasa Dance Choreographie von Brigitte Breternitz
PAUSE

DO IT YOURSELF (60 min)

  • Angeleitete Improvisationsübungen mit Yoga und Tanz
  • Love Circel
  • Closing Sequence
  • Savasana

KLÄRUNG VON FRAGEN – ABSCHLIESSENDE RUNDE

1.) Jeder Teilnehmer erhält nach vollständiger Teilnahme an beiden Tagen das Zertifikat “Vinyasa Dance Basic Training Program” (Basic – level 1).
Das Zertifikat berechtigt dazu, die erlebten Techniken im eigenen Unterricht oder für sein eigenes Training anzuwenden, nicht aber dazu, Vinyasa Dance als eigenständige Class oder Stil zu unterrichten.

2.) Das Basic Teacher Training Program (Basic level 2) mit dem Abschluß-Zertifikat “Vinyasa Dance Basic Teacher”. Damit wirst du befähigt und es wird dir erlaubt, das gesamte Konzept zu unterrichten.

Wir haben das level 1 bisher vier Mal in 3 Städten durchgeführt und das level 2 einmal in Hamburg. Wir haben hier 9 Teilnehmer geprüft und zertifiziert.

Im Mai oder Juni 2019 ist der zweite Durchlauf für das level 2 geplant.

BASIC LEVEL 1

Ein Wochenende mit 14 Stunden: “Practitioner“.
Man darf das Konzept noch nicht unterrichten – nur zur Selbstanwendung und um Teile daraus in bestehenden Unterricht einzufügen

BASIC LEVEL 2

Ein Wochenende mit 16 Stunden: “Teacher“.
Man darf das Konzept unterrichten – da gibt es auch Lehrproben – also eine richtige Prüfung.
Teilnahme nur nach Abschluss des Basic Level 1 genehmigt.

ADVANCED LEVEL 1 & LEVEL 2

die gleiche Struktur wie beim Basic Abschluss

Brigitte Breternitz
Die Tänzerin, Lehrerin und Choreographin absolvierte an den Universitäten Erfurt und Köln ein sportpädagogisches Studium sowie eine Zusatzausbildung zur Bühnentänzerin und Tanzpädagogin für zeitgenössischen und modernen Tanz in Nürnberg.
Im Ausland bildete sie sich u. a. in L.A./USA, Salvador de Bahia/Brasilien, London/UK, Lissabon/Portugal, Bangalore und North Goa-Arambol/Indien weiter.

Mit Meike Schlegel gründete und leitete Brigitte von 2006 – 2015 die Agentur PAKAMELE PRODUCTIONS, in der sie erfolgreich Showkonzepte, Choreographie, Coaching & Staging angeboten sowie Künstler und Models betreut haben.

2007 eröffnete sie gemeinsam mit Meike Schlegel das Kölner Tanzstudio MADCITY COLOGNE, welches sie im Jahr 2015 verkauften, um neue freie Wege zu gehen.

Als Choreographin ist Brigitte für viele unterschiedliche Bereiche tätig, darunter TV, Film und Videoproduktionen, Theater, Werbung und Fashion. Ihre Choreographie für das Rock Musical Snowhite an der Oper Bonn 2012 haben bei Publikum und Presse für Begeisterung gesorgt.

Für DSDS (RTL) betreute sie von Staffel 7 bis 9 die Choreographien der Kandidaten und hat im Rahmen der Mottoshows vielen ihrer besten Schüler die Möglichkeit gegeben, auf einer der größten TV Bühnen Deutschlands tanzen zu können. Ebenfalls war Brigitte für den Deutschen Fernsehpreis 2011 und 4 Jahre lang für DAS SUPERTALENT tätig. Weitere TV Auftraggeber waren die Sender WDR, ZDF und PRO7.

Sie entwickelt für Künstler wie Alice Francis, Alexandra Stan, Jimmy Sommerville, u.v. m. Bühnenshows und die Choreographien für Musikvideos. Für die TV Serie „Alles was zählt“ kreiert Brigitte die Choreographien für die Schauspieler und die Steinkamp Dance Company und betreut die Schauspieler in Bezug auf Performance und Tanz innerhalb Ihrer Rollen. Sie ist seit 2016 als Dozentin für Tanz an der IAF tätig.

Das jugendpädagogische Theaterstück „die Anderen“, welches von der Movie Crew Cologne ins Leben gerufen und von Brigitte choreographiert wurde, feierte in Köln grosse Erfolge. Sie liebt die Arbeit mit Jugendlichen und legt großen Wert auf Talentförderung. Die Dancecompanien MCDC, MADFLAVAHZ & Enassion zeigen den Erfolg ihrer Arbeit.

YOGA

Brigitte hat schon während Ihrer Tanzausbildung im Alter von 20 Jahren das erste Mal Yogaerfahrungen sammeln können. Seit 2009 praktiziert sie regelmässig und ganzheitlich Vinyasa Yoga, Yin Yoga und Ashtanga Yoga.
2015 hat sie das Yoga Alliance 200h Teacher Certificate am Yogaloft in Köln und 2016 ein 50h Teacher Training für Yin Yoga bei Vira Drotbohm absolviert.
Sie unterrichtet seit 2015  offene Yogaklassen, Workshops und gibt individuellen Einzelunterricht im In-und Ausland. Um das Gelernte zu vertiefen, reist Brigitte regelmässig für einige Monate nach Indien um noch mehr über Yoga zu erfahren und ihre eigene Praxis zu vertiefen.
In Ihrem Konzept Vinyasa Dance, dass sie 2016 in Hampi/Indien kreiert hat, verbindet sie dynamisches Yoga mit modernem Tanz und unterrichtet es seitdem mit grosser Freude.
Im Sommer 2017 hat Brigitte bei Ihrem indischen Yoga Lehrer Archarya Yogesh ein 300h Advanced Yoga Teacher Training absolviert. Seit dem ist sie eine der Lead Teacher der 200h Yogaausbildung bei Oceanic Yoga in Goa/Indien. Sie liebt es, die Lehren des Yoga mit Ihren Schülern zu teilen und ist mit Leib und Seele Yogini.

Vinyasa Dance wird bisher nur von Brigitte in dieser Weise unterrichtet.

Pädagogen für Tanz, Yoga oder Körpertraining aller Stile, Studenten Körpertraining, Tanz & Tanzpädagogik, tänzerisch und Yogi erfahrene Hobbytänzer, (Ex)Profitänzer und ähnliche.


Niveau:

Ihr solltet auf jeden Fall Grundkenntnisse in Tanz und Yoga mitbringen, egal in welchem Stil. Pädagogische Erfahrung ist nicht nötig (je nach dem Ziel, das ihr mit dieser Fortbildung verfolgt)! Später für das level 2 und das Trainerzertifikat dort, braucht ihr dann allerdings pädag. Vorerfahrung.

Diese Fortbildung ist besonders empfehlenswert für Pädagogen, die sonst Tanz und/oder Yoga unterrichten bzw. selbst praktizieren und nun beides zusammen bringen möchten, um ein ganz neues Klientel in ihrem Studio ansprechen zu können.

*EB 230,- / **später 239,- Euro für das Seminar inkl. beider Classes zu Beginn jedes Tages

*EB  26,- / **später 29,- Euro für eine 90 min. Class zu Beginn des Tages (für beide also *52,- / **58,-)

(Der *EB Preis gilt bei Anmeldung und Überweisung bis spätestens Freitag 17. August 2018, 19.00 Uhr (Büroschluss). Danach gilt der **späte Preis.)

Bitte beachtet auch die Fördergelder aus öffentlichen Mitteln.

Hallo Regina, ich wollte mich nochmal für den tollen Vinyasa Dance Workshop am Wochenende bei dir bedanken. Es war mein erster Workshop bei Gina Workshops und ich war absolut begeistert. Der Workshop war großartig, die Betreuung war nett und die Räumlichkeiten waren auch super. Ich bin schon sehr gespannt auf den Level II Workshop.

Das Seminar war einfach nur wundervoll, auch wenn ich nicht viel mitgekriegt habe. Die Teilnehmer waren allesamt sehr zufrieden und megaglücklich! Danke liebe BrigitteIch freu mich auf das nächste Mal Basic level 1 in Köln. LG Gina

Vielen Dank liebe Brigitte!!! Es war wirklich ganz wunderbar und ich bin richtig ein bißchen traurig, dass unser Wochenende schon vorbei ist. Ich freue mich auf ein Wiedersehen. Maria Brüggemann

Liebe Brigitte! Die zwei Tage Vinyasa Dance in Hamburg waren großartig. Ich freue mich schon riesig auf die Fortsetzung und habe bis dahin viele neue Inspirationen für meine Self Practice. Vielen Dank!  Jana Ciura aus Hamburg

Liebe Regina und Lothar Kleist, vielen Dank für das Handout und die Organisation dieses tollen Workshops- es war unglaublich inspirierend!!! So ein wundervoll ganzheitliches Konzept, ich fand es ein sehr befreiendes Gefühl!

Danke dass ihr das mit ins Leben gerufen habt!
Viele Grüße nach Hamburg Andrea Schwager

Mit gerade mal einem Jahr Yoga Erfahrung habe ich mich zu dieser ganz wunderbaren Weiterbildung angemeldet. Ich hatte zunächst Zweifel, ob dies ausreichend an Kenntnis sei.

Im Nachhinein kann ich voller Überzeugung sagen – definitiv.

Brigitte hat eine wundervolle Art, ein ganz neues Verlangen nach Bewegung in Form von Tanz und Yoga in einem zu aktivieren. Man lernt und erfährt unglaublich viel über sich, kann in und an sich wachsen und entwickelt eine neue Sensibilität. Die Fusion aus Körper und Geist, aus freiem Tanz (der individuellen Bewegung) und des Yoga vereint sich hier. Sie ermöglicht einen behutsameren Blick auf die Dinge und den eigenen Umgang mit sich selbst, physisch und seelisch. Theresa Diehl, Berlin im Juli 2018