Star Special Ballet Classes Jan. 2019
Datum
Uhrzeiten

19.01.19 - 20.01.19

Sa 10:30-12:00 und 12:15-13:45 | So 9.45-11.15

Buchungsoption

Einzelne Classes möglich

Kursort:

Lola Rogge Schule | Hamburg

Dozent

Silvia Azzoni & Alexandre Riabko

Kategorie


DREI EXKLUSIVE STAR SPECIAL BALLET CLASSES

19. & 20. Januar 2019 in Hamburg
mit Silvia Azzoni-Riabko & Alexandre Riabko

Uhrzeiten
Sa: 10.30-12.00 | Kids 10-13 J.
Sa: 12.15-13.45 | ab 14 J./Erw.
So: 9.45-11.15 | ab 14 J./Erw.


Ihr erlebt in jeder Class ein ca 45 min. Stangentraining, danach technische Übungen über die Diagonale und in der Mitte sowie zum krönenden Abschluß eine tänzerische Kombination wie z. B. eine kleine Sequenz aus einem Charaktertanz.

Die beiden unterrichten bereits das 2. Mal Special Classes in dieser Kombination für uns. Sie kamen beim 1. Mal im Januar 2018 bei allen so gut mit ihrer sympathischen Art an, dass wir uns sehr freuen, sie wieder bei uns begrüßen zu können.

Nutzt diese besondere Chance, zwei beeindruckende Lehrer und charismatische Persönlichkeiten in einem exklusiven Training kennen zu lernen. Und keine Angst –  Silvia und Sascha haben viel Spaß daran, mit Nichtprofi-Balletttänzern zu arbeiten, sind erfahrene Pädagogen und können beide flexibel auf verschiedene Level und Bedürfnisse in der Gruppe eingehen. Sie sind charmant, humorvoll, zugewandt, korrigieren gerne, viel und sehr effektiv. Ihr werdet garantiert begeistert sein!

Die Unterrichtssprache ist deutsch

In jeder Class wird fotografiert und gefilmt sowie ein Gruppenfoto aufgenommen. Das Meiste ist in der Facebook-Gruppe der Star Specials zu sehen, für die du gerne hier >> Mitgliedschaft beantragen kannst.


HINWEIS: Die drei Classes finden direkt vor unserer Ballettpädagogik-Weiterbildung für den Unterricht mit 8-10 Jährigen – dem Modul der Grundstufe – statt und sind unabhängig von einer Teilnahme an diesem Modul buchbar!

Silvia Azzoni ist langjährige Primaballerina des HH Balletts, John Neumeier.

Die gebürtige Italienerin studierte an der Baletna Skola in Turin und an der Ballettschule Hamburg, wo ihre Lehrerinnen Dragica Zach, Marianne Kruuse, Ilse Wiedmann und Kevin Haigen waren.

1993 trat sie dem Hamburg Ballett bei, 1996 wurde sie Solistin und 2001 Solotänzerin. Ihr Repertoire umfasst die Hauptrollen in Balletten von John Neumeier: Pallas Athena und Nausikaa (Odyssee), Chloe (Daphnis und Chloe), Ballerina (Petruschka), Helena (Ein Sommernachtstraum), Marguerite und Manon Lescaut (Die Kameliendame), Julia (Romeo und Julia), Aurora, Die gute Fee und Prinzessin Florine (Die schlafende Schönheit), Marie, (Der Nussknacker), Aschenputtel und eine Stiefschwester (A Cinderella Story), Giselle (Giselle), Elaine (Die Saga von König Artus), Rosalind (Wie es Ihnen gefällt), Romola Nijinsky (Nijinsky), Constanze Weber (Fenster zu MOZART) und Nina Saretschnaja (Die Möwe). Sie schuf mehrere Rollen in Neumeiers Balletten: Préludes CV, Tod in Venedig, Messias, Nocturnes aus “Songs of the Night”, Winterreise und Weihnachtsoratorium. Ihr Repertoire umfasst auch die Rollen in den Balletten von Frederick Ashton, George Balanchine, Mats Ek, Christopher Wheeldon und Jiří Bubeníček.

Als Gastballerina tritt sie in München, Moskau, Mailand, Tokio, Warschau, Wien, Cremona, Verona, Macerata, Taormina, New York und Australien auf.

Silvia ist mit mehreren Preisen ausgezeichnet: Dr. Wilhhelm-Oberdörffer-Preis, Danza & Danza-Preis als beste italienische Tänzerin im Ausland (2004), Rolf de Maré-Preis für die Hamburger Theater 2006/2007 in der Kategorie “Herausragende Leistung”, für die Hauptrolle in „Die kleine Meerjungfrau“ erhielt sie 2008 den begehrten Prix Benois de la Danse.


Alexandre “Sascha” Riabko ist langjähriger 1. Solist des Hamburg Balletts, John Neumeier.

Er wurde in Kiew geboren und studierte an der Kiewer Ballettschule bei Vladimir Denisenko. Nach dem Erreichen des Finales des Prix de Lausanne setzte er sein Studium an der Schule des Hamburg Balletts bei Anatoli Nisnevich und Kevin Haigen fort. Er kam 1996 zum Hamburg Ballett und wurde 1999 zum Solisten und 2001 zum Solisten befördert. 2016 erhielt er den Sonderpreis Benois de la Danse für herausragende Leistungen im Partnering. Eine seiner größten Rollen ist die Verkörperung des Nijinski.

Silvia und Alexandre sind miteinander verheiratet und haben eine gemeinsame Tochter.

Für Hobbytänzer/Innen mit guten Ballettvorkenntnissen, für Tanzunterrichtende und (ehemalige) Tänzer, für die Teilnehmer unserer Ballettpädagogik-Weiterbildung, Studenten/Azubis Tanz und Tanzpädagogik und ähnliche Zielgruppen.

Ihr könnt entweder aktiv teilnehmen oder hospitieren (d.h. zuschauen und mitschreiben – siehe auch Sonderpreise unter Kosten)

  • Die Kids-Class um 10.30 Uhr ist für ca. 10-13 Jährige geeignet
  • Die Classes am Sa 12.15 und So 9.45 sind für Jugendliche ab ca. 14 Jahre und Erwachsene jeden Alters geeignet

Kosten pro einzelner Class: 29 € /ermäßigt 26 €

Ermäßigungsberechtigt sind Teilnehmer/Innen der aktuellen Weiterbildung sowie Schüler, Azubis, Studenten, Geringverdienende und Arbeitslose mit gültigem Nachweis – aber dies alles nur bei Anmeldung und Überweisung bis zum Early Booking Termin Freitag 28. Dezember 2018, 19.00 Uhr (Büroschluß).

Danach zahlen alle die späten Kosten.



Spezialangebot für Lehrer, die nicht aktiv teilnehmen möchten:

Bringt ihr eure Schüler/Innen, könnt ihr zu Sonderkonditionen zuschauen:

  • Ihr bringt 2-3 Schüler/Innen – ihr zahlt nur 50 % der o. g. Kosten.
  • Ab dem Mitbringen von 4 Schüler/Innen ist euer Zuschauen kostenfrei.
  • Ansonsten zahlt ihr die normalen Kosten!

Eine tolle Chance, einem Stardozenten über die Schulter zu schauen, dessen komplette Unterrichtseinheit danach quasi übernehmen zu können und den Leistungsstand der Schüler/Innen anderer Studios zu sehen.